So wird Deine Karriere persönlich, achtsam und sinnvoll

Höher, schneller und weiter lautet die Devise vieler Karrieremenschen. Mehr Gehalt, tollere Titel und mehr Chefsein lautet die Übersetzung in den Berufsalltag. Doch spätestens mit der Familiengründung kommen erste Zweifel, ob das so noch richtig ist. Lass uns Karriere neu definieren!

LebensqualitätIn der ganzheitlichen Karriereplanung betrachten wir nicht den Job alleine, sondern die Übereinstimmung des beruflichen Wirkens mit den persönlichen Werten, Bedürfnissen und Lebenswelten. Konkret wird Karriere dadurch persönlich, achtsam und sinnvoll.

Die persönliche Karriere

Ist Deine Karriere selbst oder fremd bestimmt? Bist Du Arzt geworden, weil Dein Vater das so wollte oder Du für das Heilen von Menschen brennst?

Die persönliche Karriere zeichnet sich dadurch aus, dass Du Dich bewusst für einen Job entscheidest. Aus freiem und eigenem Willen – ohne Verpflichtungsgedanken an wen auch immer. Das ist nicht einfach. Häufig bestimmen unbewusste Faktoren wie Kindheitserfahrungen oder Glaubenssätze der Eltern wesentlich die Berufswahl. Typisch: „Mache Dich bloß nicht selbstständig!“ oder „Studiere mal lieber BWL, da bist Du auf der sicheren Seite!“

Vervollständige die drei Sätze, um Deinem Persönlichkeitsfaktor in Deiner Karriere auf die Spur zu kommen:

  1. Ich bin xy geworden, weil …
  2. Mein Job passt zu mir, denn …
  3. Meine aktiven Anteile an meinem Karriereverlauf sind …

Die achtsame Karriere

Achtsamkeit – das Schlagwort schlechthin. Du machst eine achtsame Karriere, wenn Du auf Dich und Dein Umfeld achtest. Wenn Du das nicht machst, dann wird Dir irgendwann das Leben unübersehbare Zeichen geben. Psychosomatische Erkrankungen sind sehr häufig Notrufe der eigenen Seele über den Körper an Deinen Verstand. So weit musst Du es nicht kommen lassen!

Trainiere Dich in Deiner Achtsamkeit. Es gibt sehr viele Methoden hierfür. Für mich ist der erste Schritt immer, in Kontakt mit mir zu kommen. Das bedeutet, was sehe ich, was höre ich, was fühle ich in der jeweiligen Situation. Mir hilft dabei regelmäßiges Yoga und Meditation. Für Dich mag was anderes hilfreich sein.

Vervollständige die drei Sätze, um Deinem Achtsamkeitsfaktor in Deiner Karriere auf die Spur zu kommen:

  1. Wenn ich an meinen Job denke, fühle ich …
  2. Wenn mein Körper mir ein Zeichen gibt, weiß ich …
  3. Ich finde meine innere Mitte, wenn ich …

Die sinnvolle Karriere

Karriere mit Sinn – ein Traum? Nun ja, hängt davon ab, ob Du weißt, was für Dich Sinn ergibt. Für den einen ist es sinnvoll, einen Job anzunehmen, um den Kühlschrank gefüllt zu bekommen. Für den anderen ergibt ein Job nur Sinn, wenn die Welt dabei verändert wird. Dazwischen gibt es viele individuelle Sinnfelder.

Der Sinn hängt mit Deiner Wertevorstellung zusammen. Was ist Dir im Leben wichtig. Das färbt auf den beruflichen Bereich ab. Und hier ist die Gefahr der Selbstverleugnung. Das berühmte Schmerzensgeld (hohe Gehalt) hält viele davon ab, sich auf die persönliche Sinnhaftigkeit zu fokussieren. Schwups ist das halbe Berufsleben um und die Midlife Crises im Job steht an. Die Sinnkrise erlebe ich in meiner Beratungspraxis bei Männern und Frauen ab ca. 35 Jahren.

Vervollständige die drei Sätze, um Deinem Sinnfaktor in Deiner Karriere auf die Spur zu kommen:

  1. Mein Job ergibt für mich Sinn, denn …
  2. Mir ist in meinem Leben wichtig, dass …
  3. Meine drei wichtigsten Werte meines Handelns sind …

Ich hoffe, diese knappen Impulse regen Dich an, Karriere einmal anders zu betrachten. Für mich ergibt es Sinn, wenn ich auf meine eigene Laufbahn zurückschaue – es lohnt sich!

In diesem Sinne grüßt herzlichst,

Sascha

Buchtipp

In meinem Buch Ganzheitliche Karriereplanung. Ein Leben in Balance findest Du viele Anregungen für einen persönlichen, achtsamen und sinnvollen Karriereverlauf – über Stärkenprofil, Vorstellungsgespräch bis hin zu neuen Aufgaben als Führungskraft.